Kategorie-Archiv: Vereinsnews

Es geht wieder los…

An die Sportstätten in Deuchelried kehrt das Leben zurück

Acht Monate sind eine lange Zeit…fast so lange ist es her, dass auf dem Sportplatz in Deuchelried das letzte offizielle Fußballspiel und Training stattgefunden hat. Dies soll sich nun ändern. Nachdem am 10. Mai die Vorgaben der Landesregierung gelockert wurden und ein offizieller Trainingsbetrieb unter Auflagen stattfinden kann, war für die Verantwortlichen des SV Deuchelried klar, dass diese Chance genutzt werden soll. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass sich alle Kinder- und Jugendmannschaften vor den Sommerferien noch einmal sehen und das Erlebnis Vereinssport genießen können,“ so Jugendleiter Aron Schneider. Dem Verein ist es wichtig, neben dem Erreichen sportlicher Ziele bei den Kindern und Jugendlichen Spaß an Bewegung, Sport und Spiel zu fördern und soziale Werte zu vermitteln. In zahlreichen und intensiven Sitzungen, teils per Videokonferenz später unter strenger Einhaltung des Mindestabstandes, wurde daher ein Hygienekonzept nach den Vorgaben der Landesregierung erstellt, um den Wiedereinstieg in das Trainingsgeschehen zu ermöglichen.

Letzten Mittwoch war es dann soweit. Den Anfang machten die aktiven Herren, die als erstes auf den Platz zurückkehren konnten und mit großer Beteiligung und viel Begeisterung ihre erste Trainingseinheit nach der langen Pause absolvierten. In der nächsten Woche werden dann die Damen und die A- und B-Jugend wieder starten. Durch diesen stufenweisen Einstieg sollen Erfahrungswerte im Umgang mit dem entwickelten Konzept gesammelt werden, um dann in der darauffolgenden Woche bestens gerüstet zu sein, wenn die restlichen Jugendmannschaften das Training wieder aufnehmen. Die Herausforderung bei der Erstellung des Konzeptes bestand, neben der Einhaltung aller Regeln, darin, allen Mannschaften eine Trainingszeit und einen Trainingsplatz einzuräumen. Der SV Deuchelried stellt sowohl im Jungen- als auch im Mädchenbereich alle Jugendmannschaften und kann auch bei den aktiven Mannschaften auf vier erfolgreiche Teams blicken. Möglich ist dies nur durch einen hohen Einsatz an ehrenamtlichem Engagement aller Verantwortlichen und Trainer. „Wir sind sehr froh, dass wir viele ehemalige Spieler für die Weiterarbeit im Verein gewinnen konnten. Diese wissen wie dieser Verein tickt und identifizieren sich mit ihm. Trainer von außerhalb werden schnell integriert und fühlen sich nach kurzer Zeit meist sehr wohl.“ Mit dem neuen Gesamt-Abteilungsleiter Fußball Simon Jäck wurde ein weiterer ehemaliger Spieler in den Führungskreis aufgenommen.

Neben dem Hygienekonzept für den Sportplatz hat der SV Deuchelried auch für den Bereich Halle ein eigens auf die Bedürfnisse des Hallensports abgestimmtes Konzept entwickelt. Dies hat es der Abteilung Tischtennis seit letzten Montag ermöglicht zunächst in Kleingruppen wieder ins Trainingsgeschehen einzusteigen. Auch andere Abteilungen stehen in den Startlöchern und planen möglichst bald wieder gemeinsam zu trainieren. Der Lauftreff hat eine Teilnahme am diesjährigen virtuellen 12-Stunden Lauf in Amtzell fest im Visier. Die Fahrradgruppe möchte so schnell wie möglich wieder gemeinsame Fahrradfahrten unternehmen.

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Nachdem der Trainings- und Spielbetrieb am 12. März 2020 bis auf weiteres eingestellt wurde, ist es nun wieder möglich unter Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen das Training wieder aufzunehmen.

Hierzu wurde ein Hygiene- und Infektionsschutz-Konzept für den Sport- und Trainingsbetrieb erstellt.

Das hier beschriebene Hygienekonzept soll festlegen, wie ein Sport- und Trainingsbetrieb beim SV Deuchelried für die verschiedenen Abteilungen mit den auf Ihre Sportart anzuwendenden Regeln realisiert werden kann.

Infektionsmöglichkeiten über direkte Kontakte, aber auch indirekt über gemeinsam verwendetes Material, sanitäre Einrichtungen etc. sollen durch die nachfolgend beschriebenen Maßnahmen minimiert werden.

Die Grundprinzipien des Hygienekonzeptes sind Abstand halten, kleine Gruppen mit kontinuierlicher Besetzung, Vermeidung von Zusammentreffen in beengten Räumen und von Überschneidungen zwischen den Gruppen, Reinigung. Gleichzeitig soll dokumentiert werden, welche Zusammentreffen stattgefunden haben.

Die beschriebenen Maßnahmen basieren auf den Verordnungen des Landes, der Stadt Wangen, sowie den Empfehlungen und Richtlinien der Sportverbände.
Vorsichtige und verantwortungsvolle Schritte zu gemeinsamen Aktivitäten sind
gesellschaftlich und sozial sinnvoll. Auch die Stadtverwaltung hat uns motiviert, wieder mit dem Sportbetrieb zu beginnen.

Die Umsetzung der Regeln insbesondere im Jugendbereich wird eine anspruchsvolle Aufgabe sein. Ohne aktives und bewusstes Mitwirken der Übungsteilnehmer ist dies nicht zu schaffen. Im Jugendbereich wird auch die Unterstützung der Eltern notwendig sein. Jeder Trainer soll am Ende entscheiden, ob das für seine Gruppe möglich ist. Der Verein wird keinen Trainer drängen.
Am Ende muss jeder für sich und die Eltern für Ihre Kinder entscheiden, ob und unter
welchen Rahmenbedingungen man wieder am Vereinsleben und Sportbetrieb
teilnehmen will

Das ausführliche Hygiene- und Infektionsschutz-Konzept steht hier zum Download bereit:

Hygiene- und Infektionsschutz-Konzept

Formulare:

Einwilligungserklärung

Hygienenachweis

Aussetzung des Trainingsbetrieb auf unbestimmt verlängert

Liebe Mitglieder,
gemäß den staatlichen und städtischen Verordnungen, wonach alle Einrichtungen bis nach den Osterferien geschlossen bleiben und Ansammlungen von mehr als zwei Personen untersagt sind, verlängert der SV Deuchelried die Aussetzung des Trainingsbetriebs auf unbestimmte Zeit.
Es ist derzeit überhaupt nicht absehbar, wann sich die Situation entspannt. Auf Vereinssport, sollten wir verzichten, wenn wir damit zur Eindämmung der Pandemie beitragen können.
Wir hoffen, dass Ihr alle gut durch diese schwere Zeit kommt und wir uns in nicht allzu ferner Zukunft wieder gesund auf dem Sportplatz und in den Hallen wiedersehen.

SV Deuchelried Vorstand

Florian Schöllhorn und Wolfgang Umhau

Absage der Hauptversammlung des SV Deuchelried und Einstellung des Trainingsbetriebs bis zum 31.03. wegen Corona

Absage der Hauptversammlung des SV Deuchelried und Einstellung des Trainingsbetriebs bis zum 31.03. wegen Corona

Liebe Mitglieder
seitens der Bundesregierung wurde gestern Abend empfohlen, auch «alle nicht notwendigen» Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmern abzusagen. Von Seiten der Mitglieder erreichen uns viele Bedenken zur Durchführung der Hauptversammlung am heutigen Abend und zum Sportbetrieb im Allgemeinen.
Wir nehmen das Thema Corona sehr Ernst und wollen als Verein unseren Beitrag leisten, die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Dafür ergreifen wir die in unserer Macht stehenden Maßnahmen:
Zunächst sagen wir die für heute Abend angesetzte Hauptversammlung ab. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Verschiebung ist ein Satzungsverstoß, den wir unter den gegebenen Umständen für vertretbar halten.
Weiterhin stellen wir den offiziellen Sport- und Trainingsbetrieb zunächst bis zum 31.03. ein. Dies deckt sich mit der Entscheidung der für uns relevanten Sportverbände, die den Wettkampfbetrieb bis dahin aussetzen.
Wenn Spieler sich fithalten und in kleinen Gruppen Sport ohne Körperkontakt betreiben, gemeinsam im Freien laufen etc., haben wir nichts dagegen.
Wir bitten aber Sportbetrieb in Hallen und insbesondere die Benutzung von Umkleiden und Duschen auszusetzen.
Ebenso sollen keine Mannschaftsbesprechungen mehr durchgeführt werden.
Diese Maßnahmen gelten zunächst bis zum 31.03.

Wir danken für Euer Verständnis
Passt auf Euch und Euere Mitmenschen auf und bleibt gesund!

SV Deuchelried Vorstand

Florian Schöllhörn und Wolfgang Umhau

Jahreshauptversammlung 2018

Einladung zur Hauptversammlung des Sportvereins Deuchelried

Am Freitag, 16.03.2018 wird der SV Deuchelried seine Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Deuchelried abhalten. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr.

Das Jahr 2017 war für den SV Deuchelried sehr erfolgreich. Fussball-Damen und Herren gelang der Aufstieg in eine höhere Spielklasse. Außerdem konnte der geplante Anbau eines Geräteraums am Vereinsheim zum größten Teil abgeschlossen werden.

  • Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung der Hauptversammlung:
    1. Begrüßung
    2. Bericht der Vorstandschaft
    3. Kassenbericht
    4. Entlastung des Kassiers
    5. Abteilungsberichte
    6. Entlastung der Vorstandschaft
    7. Neuwahlen
    8. Erweiterung des Vereinsheims
    9. Umsetzung Bundeskinderschutzgesetz
    10. Verschiedenes

Über zahlreiches Erscheinen würden sich die Verantwortlichen des Vereins freuen.

Laufen neben der Spur mit dem SV Deuchelried

St. Bernard 11 116Wieder ins Leben gerufen wird in diesem Jahr die alte Tradition des Deuchelrieder Laufreffs. Seit dem 26.04.2017 treffen sich die Lauffreunde immer mittwochs um 19.45 Uhr an der Turnhalle in Deuchelried. Nach einem kurzen Aufwärmtraining ist man dann für ungefähr eine Stunde laufend und gehend querfeldein auf kleinen und keinen Wegen, am Rande von Wiesen oder kleinen Waldpfaden unterwegs.

Es soll ein Laufen mit allen Sinnen und zum Training von Gleichgewicht und Koordination sein. Die Natur und die Freude am Laufen sollen im Vordergrund stehen. Beinahe zwangsläufig geht es so auch mit der Fitness steil nach oben und man kräftigt schonend seine Gelenke. Eingeladen ist jeder, der mal mit reinschnüffeln will.

Übungsleiter Kornelius Scheible Oosterkamp ist Sportlehrer und Physiotherapeut und genießt selbst das Berglaufen seit über 20 Jahren.

Wie eingangs erwähnt hat der Lauftreff eine lange Tradition beim SV Deuchelried. In den 90er Jahren formierte sich erstmals eine Abteilung, die sich dem Ausdauersport verschrieben hatte. Ursprung war ein wöchentlicher Lauftreff mit dem damals einmal jährlich stattfindenden Deuchelrieder Herbstlauf.

SV Deuchelried blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

38 gemeldete Mannschaften im Spielbetrieb, ein sattes Plus in der Kasse und viele Projekte neben dem Sportplatz

WANGEN Deuchelried. Ungefähr 80 Mitglieder waren am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung des Sportvereins ins Dorfgemeinschaftshaus nach Deuchelried gekommen. Dabei herrschte reih um gute Stimmung und Optimismus, passend zu den Berichten der Vorstände und Abteilungsleiter.

Mit 38 gemeldeten Mannschaften, 4 aktive und 15 Jugendmannschaften in der Fußballabteilung, 10 aktive und 9 Jugendmannschaften in der Tischtennisabteilung, sei man sehr breit aufgestellt und könne Mädchen und Buben aller Altersklassen sehr gut betreuten Wettkampfsport anbieten, umriss Vorstand Florian Schöllhorn die aktuelle Situation. Auch mit den sportlichen Erfolgen sei man sehr zufrieden, so Schöllhorn weiter. Die weiblichen und männlichen Tischtennis-Mannschaften halten sich wacker in der Verbandsklasse. Die Fußballabteilung spielt in ihren jeweiligen Klassen ganz oben mit, die erste Herrenmannschaft ist aktuell Tabellenführer, die Damenmannschaften auf Platz eins und zwei. Insbesondere die vielen gut besetzten Fußballmannschaften haben auch wieder das Thema zweiter Sportplatz in Deuchelried ins Gespräch gebracht. Die Beanspruchung des einen Platzes ist zu hoch, was dazu führt, dass man häufig auf andere Plätze ausweichen muss. Dies bei den vielen Mannschaften zu koordinieren, sei immer wieder eine große Herausforderung.  Der SV Deuchelried ist im Kerngebiet der Stadt der einzige Verein, der Mädchen-Fußball anbietet. Es scheint, dass das Deuchelrieder Konzept aber auch bei den männlichen Jugendlichen sehr gut ankommt, weil es wohl die richtige Mischung aus sportlichem Anspruch sowie Kameradschaft und Miteinander im Verein trifft. Ortsvorsteher Harlacher bekräftigte den Verein, das Thema zweiter Sportplatz immer wieder zur Sprache zu bringen. Auch er wolle dies beim Oberbürgermeister tun.

Als erfolgreiche Projekte neben dem Sportplatz wurden die Crowdfunding-Projekte zur Anschaffung neuer Trikots und überdachter Spielerbänke, der Kauf eines neuen, gebrauchten Vereinsbusses, sowie der für diesen Sommer geplante Anbau an das Vereinsheim mit zwei neuen Geräteräumen vorgestellt. Hier liegt bereits eine Baugenehmigung vor und auch der WLSB hat bereits einen Zuschuss genehmigt. Im Sommer sollen die Mitglieder dann wieder kräftig in die Hände spucken. Dafür wurden bereits Helferlisten ausgefüllt.

Für den abwesenden Kassierer Matthias Schönfelder übernahm Vorstand Wolfgang Umhau den Kassenbericht. 55000 € Ausgaben im Sportbetrieb, gemessen an der Anzahl der gemeldeten Mannschaften, zeigten deutlich, dass beim SVD sparsam gewirtschaftet wird und dabei trotzdem nachhaltige Jugendarbeit betrieben wird. Dies sei nur dank des breiten ehrenamtlichen Engagements möglich. Die Einnahmen teilen sich zur Hälfte in Mitgliedsbeiträge, die andere Hälfte setzt sich aus Zuschüssen, Spenden, wirtschaftlichen Einnahmen und Sponsorengeldern zusammen. Die Mischung stimme, man wolle keinen Weg gehen, wo man sich zu sehr in die Anhängigkeit von externen Geldgebern begebe. Unter dem Strich bilanzierte Umhau ein positives Vereinsergebnis von 15.000 €. „Das ist der Verdienst von Euch allen und unserer gemeinsamen Arbeit. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, schloss Umhau den Kassenbericht.

Auch die Berichte der Abteilungsleiter fielen durchwegs positiv aus. Die aktiven Fußballmannschaften, Damen wie Herren, arbeiten konzentriert am Projekt Aufstieg. Abteilungsleiter Alexander Heinzl kündigte an, dass der traditionsreiche Allgäu-Cup dieses Jahr wieder in Deuchelried ausgetragen würde. Tischtennis-Abteilungsleiter Bernhard und Jugendleiter Dreier konnten wie üblich die beste sportliche Bilanz vermelden. Neben Paralympics Medailliengewinner Thomas Brüchle konnte sich Dreier selbst als Top 5 Spieler in Baden Württemberg platzieren. Laufgruppen-Abteilungsleiter Stefan Schubert berichtete über die Vorbereitungen zum diesjährigen Mountainbike Event. Auch hier laufe alles nach Plan. Cornelius Scheible-Oosterkamp beschrieb das Gymnastikprogramm, das Elemente der Physiotherapie mit Sport verbände. Hier fänden Interessierte auch ein passendes Anschlussprogramm an eine physiotherapeutische Behandlung. Im Sommer wolle man aber auf Querfeld-Ein-Laufen umsteigen.

Nach den Vorstands- und Abteilungsberichten übernahm Ortsvorsteher Harlacher die Entlastung, die einstimmig angenommen wurde.

Am Ende wurden noch das Thema Jugend- und Kinderschutz und die dazu laufenden Aktivitäten vorgestellt. Der SV Deuchelried wird ein Schutzkonzept erarbeiten und dem Jugendamt bis zum Herbst vorstellen. Mit der Einführung von Schutzbeauftragten und Vertrauensspielern, sowie regelmäßigen Schulungen soll das Thema im Verein ständige Präsenz erhalten. Mit Ehrenkodex Erklärungen will man alle Betreuer zu entsprechenden Verhaltensregeln verpflichten. Im Einzelsport, wo Betreuer und Spieler teilweise alleine unterwegs sein können, wird man auch die Einsichtnahme der polizeilichen Führungszeugnisse durch eine Vertrauensperson umsetzen.

Damit endete der offizielle Teil der Versammlung, gefolgt von einem gemütlichen Beisammensein, das dank der positiven Berichte sehr fröhlich und harmonisch ausfiel. Und man hatte ja auch noch den Geburtstag von Aktiven Trainer Gencer Korkmaz zu feiern.

Jahreshauptversammlung 2017

Am 31.03.2017 wird der SV Deuchelried seine Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Deuchelried abhalten. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr.

  • Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:
    1. Begrüßung
    2. Bericht der Vorstandschaft
    3. Kassenbericht
    4. Entlastung des Kassiers
    5. Abteilungsberichte
    6. Entlastung der Vorstandschaft
    7. Erweiterung des Vereinsheims
    8. Umsetzung Bundeskinderschutzgesetz
    9. Verschiedenes
ehrung-thomas-bruechle-ob-lang-10-2016

Stadt Wangen, Gemeinde Deuchelried und SVD ehren Paralympics-Silbermedaillengewinner Thomas Brüchle

Wangens OB Michael Lang, Deuchelrieds Ortsvorsteher Theobald Harlacher und die SVD-Vorstände Wolfgang Umhau und Florian Schöllhorn ehrten bei einem Empfang im Dorfgemeinschaftshaus Deuchelried unseren Silbermedaillengewinner Thomas Brüchle. Gut gestärkt und nach dem „ermunternden Marsch“ der Deuchelrieder Musikkapelle sorgte Thomas dann danach beim Spiel gegen den TSV Herrlingen mit 2 Einzel- und dem Doppelgewinn maßgeblich mit für die nächsten beiden Punkte in der VK-Süd.

Mit der Überschrift     <„Meister der Konzentration“ freut sich über Silber>     berichtete Susi Weber von der Schwäbischen Zeitung über den Empfang. Hier der Link zum Bericht:

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Meister-der-Konzentration-freut-sich-ueber-Silber-_arid,10554470_toid,731.html

Auch im online-Auftritt der Stadt Wangen wird über den Empfang berichtet. Hier der Link dazu:

http://www.wangen.de/wangen-heute/die-nachricht/nachricht/ehrung-fuer-erfolgreichen-paralympis-teilnehmer.html?tx_ttnews[backPid]=24&cHash=e0dacd47067e05cdab26d22496902ab0

Thomas Brüchle – Silber und Platz 4

Nachdem Thomas Brüchle bei den Paralympics in Rio bereits im Einzel einen hervorragenden vierten Platz erreichte veredelte er gemeinsam mit Partner Thomas Schmidberger im Teamwettbewerb seine Leistung mit Silber.

Im Einzelwettbewerb in der Disziplin „Klasse 3 – sitzend“ unterlag der amtierende Europameister Thomas Brüchle im kleinen Finale gegen Florian Merrien. Das hart umkämpfte Match entschied der Franzose erst im 5. Satz nur knapp zu seinen Gunsten.

Nur vier Tage später gewann das Deutsche Team in der Mannschaftsdisziplin „Klasse 3 – sitzend“ Edelmetall. Im Finale verpasste der amtierende Welt- und Europameister im Team Thomas Brüchle und Thomas Schmidberger denkbar knapp den Olympiasieg gegen den Titelverteidiger, das chinesische Trio Panfeng Feng, Ping Zhao und Xiang Zhai.

Weitere Informationen über die ausgezeichneten Leistungen von Thomas Brüchle findet ihr auf den Seiten unserer Tischtennis-Abteilung: http://www.svd-tt.de/