Damenmannschaften sind zuhause erfolgreich

Bei bestem Fußballwetter hatten die Frauen I den SV Arnach zu Gast. Nahezu perfekt begann die Begegnung für den SVD: Bereits nach 2 Minuten konnte Nicole Heine zum 1:0 einschieben. Die Mannschaft um Kapitänin Mirijam Vonier spielte toll zusammen und drückte die Gäste in die eigene Hälfte. So war es Miriam Kuhn, die in der 12. Minute auf 2:0 erhöhte. Weitere Großchancen konnte die gut aufgelegte Torhüterin aus Arnach parieren. Kurz vor der Pause hatte Laura Schneider das 3:0 auf dem Fuß, ihr Schuss landete aber leider an der Latte. Durch die gut stehende Abwehr des SVD gelang den Gästen lediglich ein Torschuss in Durchgang eins. So gingen die Deuchelriederinnen mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Dabei sollte es aber nicht bleiben; nach der Pause hielten die Damen des SVD das Tempo hoch. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Gäste zu, leider konnten auch hochkarätige Chancen nicht genutzt werden. Einzig die Torhüterin und das Aluminium sorgten dafür, dass die Gastgeberinnen die Führung nicht ausbauen konnten. Erst in Minute 66 gelang es Leonie Evers die 3:0 Führung zu erzielen. Ab diesem Zeitpunkt war der Knoten geplatzt. Nur vier Zeigerumdrehungen später war es erneut Leonie Evers, die zum 4:0 traf. Kurz darauf wurde eine Deuchelriederin im Strafraum zu Fall gebracht, der Unparteiische zeigte demzufolge auf den Punkt. Doch auch diese Chance, den Elfmeter, konnte die Torspielerin der Arnacherinnen parieren. Das Endergebnis machte Annabel Röhl klar: Sie schoss in der 72. Minute das 5:0.

Damit bleiben die Frauen I mit nur einem Punkt Abstand hinter Tabellenführer Aulendorf.

Die Zweite hatte den SV horgenzelll zu Gast. Bereits in der Anfangsphase konnte der SVD gute Chancen herausspielen. Das Zusammenspiel funktionierte gut, einzig der Abschluss war noch nicht gut genug. Bis zur 31. Minute, in der Sylvia Rohrbacher mit einem schönen Volleytor zum 1:0 einnetzte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Doch auch nach dem Seitenwechsel sollte es nicht sein für den SVD. Gut herausgespielte Chancen konnten am Sonntag nicht genutzt werden, so blieb es nach 90 Minuten beim Stand von 1:0.

Dennoch war dieser Sieg der Frauen II wichtig um weiterhin an der Spitze der Tabelle zu bleiben.

Bericht: Ida Kessler (09.04.2017)