Historie

1982

Der SV Deuchelried wurde 1982 gegründet und meldete im selben Jahr seine erste Wettkampf-Mannschaft, ein Fußball Herren-Team zum Spielbetrieb an. Im selben Jahr wurde die Jugendfußball-Abteilung mit männlichen A- bis C-Jugenden und Peter Rädler als Jugendleiter aus der Taufe gehoben. Damals trainierte die Jugend auf dem Bolzplatz zwischen Kindergarten und ehemaligem Schiliftparkplatz. Heute befindet sich an dieser Stelle eine Wohnsiedlung.

Zuwachs

In den folgenden Jahren wuchs der Verein beständig. Mit Tischtennis wurde eine zweite Abteilung in den Verein aufgenommen. Schon bei der Gründung war Edgar Bernhard, bis heute Abteilungsleiter, maßgeblich beteiligt. Nachdem man in den ersten Jahren mehrfach aufsteigen konnte, etablierte sich die Mannschaft schließlich im Umfeld der Verbandsklasse. Auch in der Jugendarbeit konnte die neue Tischtennisabteilung an die Erfolge der Aktiven anknüpfen.

1990er

In den 90er Jahren formierte sich eine Abteilung, die sich dem Ausdauersport verschrieben hatte. Ursprung war ein wöchentlicher Lauftreff mit dem einmal jährlich stattfindenden Deuchelrieder Herbstlauf. Bald formierte sich eine ambitionierte Triathlon Gruppe um den mehrfachen Ironman Teilnehmer Karlheinz Fleschhut.
Einige der ehemaligen Triathleten sind heute noch in der Mountainbike-Abteilung aktiv, mangels Nachwuchs und weil sich in den vergangenen Jahren in Wangen ein eigener Verein für Triathlon gründete, verschwand diese Sportart leider wieder aus dem SVD.

2000 – Heute

Um die Jahrtausendwende begann schließlich die heutige Erfolgsgeschichte des Mädchen- und Damenfußballs beim SVD. Damaliger Jugendleiter Alexander Heinzl gründete die erste SVD-Mädchenmannschaft und wenige Spielzeiten später die Abteilung Damenfußball gemeinsam mit Claus Sosset als Abteilungsleiter im Jahre 2004. Anschließend kam unter der Regie von Christian Koch der große Ansturm und es entwickelte sich eine der größten Fußball-Mädchenabteilungen der Region.

zuhause

Während die Tischtennis-Abteilung von Beginn an ihre eigene Heimpiel- und Trainingshalle in Deuchelried fand, musste die Fußball-Abteilung viele Jahre als Gast auf fremden, häufig wechselnden, städtischen Sportanlagen ihre Heimspiele austragen. Knapp zwei Jahrzehnte gingen ins Land bis sich mit der Einweihung des Sportplatzes in Deuchelried, Wolfaz 7 im Jahr 2001 der Traum vom eigenen Sportplatz in Deuchelried erfüllte. In den Jahren 2010 und 2012 erbaute der SVD unter der Regie von Architekt Harald Krug und Peter Rädler als Bauleiter und Vorarbeiter in nahezu allen Gewerken in Eigenleistung das Vereinsheim neben dem Sportplatz.