E-Jugend starten in die Qualirunde

Nach der erfolgreichen Saison 18/19 mit Meister- und Vizemeistertitel ging die neuformierte E-Jugendmannschaft bereits ab dem 1. Juli in die Vorbereitung. Das altbekannte Trainerteam Ehrle/Hille/Bodenmiller konnte vor, aber auch während den Sommerferien einige Trainingseinheiten absolvieren, jedoch war die Trainingsbeteiligung wegen Urlaubsreisen nur sehr gering. Das Trainerteam wird aber auch in dieser Saison auf neue Herausforderungen stoßen, denn mit gerade einmal 17 gelisteten Spielern geht der SVD in die Qualirunde und somit ist der Kader der E1 und E2 sehr klein und kann sich keine weiteren Ausfälle leisten.

E2 verliert knapp und unverdient

SV Amtzell II : SV Deuchelried II              5:4 (2:2)

Die Spieler der E2 (jüngerer Jahrgang) müssten sich zu Beginn der Partie zunächst an das größere Spielfeld und die neue Spielform gewöhnen, gingen jedoch nach 10 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach einem etwas unglücklichen Rückpass schaffte die Hintermannschaft des SVD nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen und musste so den Ausgleich hinnehmen. Sekunden später ging der SV Amtzell durch einen Foulelfmeter in Führung, ehe der SVD noch vor der Pause den 2:2-Ausgleichstreffer markierte. Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag und binnen 8 Minuten erhöhte der SV Amtzell auf 5:3. Der SVD steckte nicht auf, kam nochmals auf 5:4 heran, doch der SVA brachte die glückliche Führung über die Zeit. Die E2 des SVD hatte in ihrem ersten E-Jugendspiel mehr Spielanteile und das bessere Spielverständnis, doch durch zwei unnötige Fouls im Strafraum und die fälligen Elfmeter musste man immer wieder einem Rückstand hinterher laufen. Zudem haderte Trainer Lukas Ehrle mit der Chancenverwertung.

Es spielten: Lorenz, Peter, Maximilian, Max, Moritz, Finn, Laurin, Jan, Lukas

E1 mit deutlichen Auftaktsieg

SV Amtzell I : SV Deuchelried I              1:7 (0:4)

In der Anfangsphase versuchte der SV Deuchelried den Gegner früh anzulaufen, schaffte es aber noch nicht, die Räume eng zuzustellen. Auch nach dem Führungstreffer in der 7. Minuten änderte sich das Bild nicht und Trainer Stefan Bodenmiller versuchte mit deutlichen Anweisungen die Spieler zu unterstützen, um mehr Ordnung in ihre Spielweise zu bekommen. Nach 20 Minuten platze aber dann der Knoten und der SVD schraubte das Ergebnis bis zur Pause auf 4:0 nach oben. Nach dem Seitenwechsel keimte beim SV Amtzell nochmals kurz Hoffnung auf, denn nach dem Wiederanpfiff verkürzte das Heimteam auf 4:1. Die Jungs der E1 liesen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen, spielten souverän weiter nach vorne und gewannen am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 7:1.

Es spielten: Josua, Mick, Matthias, Janis, Phil, Luca, Leon, Ilirian