f-jgd_2016-17_ht-20161126

F-Jugend zaubert in der Halle

Die F-Jugend des SV Deuchelried ging an diesem Wochenende gleich doppelt auf Tore- und Punktejagt. Die F2 startete morgens in Weingarten in der Vorrunde des WfV-Pokals, die F1 spielte nachmittags in Lindenberg.

F2 qualifiziert sich für die Zwischenrunde

Mit einem kleinen Kader musste die Mannschaft um Trainer Joachim Hille die Reise nach Weingarten antreten, nachdem verletzungsbedingt vier Spieler absagten. Im ersten Spiel traf der SVD auf den Lokalrivalen TSV Ratzenried und am Ende trennte man sich torlos. Die nächste Hiobsbotschaft ließ nicht lange auf sich warten, denn zum zweiten Spiel musste Phil verletzungsbedingt das Geschehen von der Bank aus mit ansehen und somit waren gegen den FV Ravensburg nur noch 7 Kinder einsatzfähig. Aufopferungsvoll kämpften die jungen Kicker, verloren jedoch mit 0:2 gegen den FVR. Der SV Deuchelried zeigte sich aber kämpferisch, wollte sich unbedingt für die nächste Runde qualifizieren und mit einer tollen Mannschaftsleitsung gewann das Team verdient mit 4:0 gegen den SV Amtzell. Im 4. Spiel ging es im Stadtderby gegen den „großen“ FC Wangen, doch auch hier zeigte der SVD sein ganzes Können und gewann verdient mit 3:0. Die letzte Partie war dann nochmals hart umkämpft, aber auch hier ging der SVD mit einem 2:1 als Sieger vom Platz und belegte am Ende hinter dem FV Ravensburg Platz 2. Mit einer solchen Leistung war nach den vielen verletzungsbedingten Absagen nicht zu rechnen und so zeigte sich das Konzept des F-Jugend-Trainerduos doch als Erfolgskonzepts, denn es wird hier nicht leistungsorientiert die Mannschaften zusammengestellt, sondern altersorientiert. Durch diese Philosophie hat die F-Jugend eine tolle kameradschaftliche Mannschaft. Nicht zu verachten war auch bei diesem Turnier, daß beim SVD zeitweise 3 junge Mädchens auf dem Platz gemeinsam standen und sich gegen die Jungs der anderen Teams bravurös schlugen. Respekt vor dieser Leistung, die Trainer sind stolz auf die Truppe.

Kader: Josua, Janis, Mathias, Leni, Pia, Emilia R., Luca (5 Tore), Phil (4)

f2-jgd_2016-17_wfv-hallenrunde-vr

F1 im Finale des Axel Baumanns Cup in Lindenberg

Aus beruflichen Gründen konnte Trainer Stefan Bodenmiller das Team des SVD nicht begleiten und so übernahm Lukas und Thomas Ehrle das Kommando. Im ersten Spiel traf der SVD auf die Heimelf des FC Lindenberg und gewann hochverdient mit 3:0. Gegen den SV Eglofs konnte man zwischendurch noch den 1:1 Ausgleich erzielen, doch durch ein gutes Konterspiel der Gegner geriet der SVD am Ende mit 5:1 unter die Räder. Nach der Partie konnte das Betreuerduo Ehrle nochmals die Mannschaft richtig einstellen und die Jungs gingen hoch motiviert gegen den SV Kressbronn zur Sache und gewannen nach einem engen Match mit 3:2, wobei der SVD immer in Führung lag. Im letzten Spiel der Vorrunde wollte man mit einem Sieg ins Halbfinale einziehen und so fegte man den SV Haslach mit einem hochverdienten 4:0 vom Platz. Mit diesem Sieg sicherte der SVD den 2. Platz in der Gruppe A. Im Halbfinale musste man nun gegen den Gruppensieger der Gruppe B antreten und ging schon früh mit 1:0 in Führung. Den zwischenzeitlichen Ausgleich steckte die Mannschaft gut weg und zog so nach einem 3:1 Sieg in das Finale ein. Hier ging es erneut gegen den SV Eglofs und nach der Vorrundenniederlage wollte der SVD noch Revanche nehmen und das Turnier für sich entscheiden. Nach einem engen Spiel stand es nach der regulären Spielzeit 1:1 Unentschieden und die Entscheidung musste im Siebenmeterschiessen fallen. Nach einem nervenaufreibenden Siebenmeterkrimi musste der SV Deuchelried sich mit 6:5 für den SV Eglofs geschlagen geben. Die jungen Kicker des SVD zeigten eine tolle geschlossenen Mannschaftleistung, tolle Moral und zeigten wie die jüngsten schon in der Halle zaubern können.

Kader: Sebastian, Gabriel, Younes, Franz, Lenny, Moritz, Emre (3 Tore), Merlin (6), Timo (6)

Stimmen nach dem Turnier:

Uli H.: „Wir Eltern haben ganz schön Nerven in Lindenberg liegen lassen, war echt super wie alle gespielt haben.“

Simon S.: „Der SVD war mit Abstand fußballerisch die beste Mannschaft, mit einem sehr guten Defensivverhalten und taktischem Verständnis. Die haben wirklich ein gutes Trainerteam.“

f1-jgd_2016-17_ht-lindenberg

Bericht: Stefan Bodenmiller (28.11.2016)