B und C-Jugend startet mit einem gemeinsamen Trainingslager in die neue Saison

Die neu formierte B und C-Jugend des SV Deuchelried startete eine Woche vor Rundenbeginn mit einem gemeinsamen Trainingslager in der Kuhweidarena in die neue Saison. Das Trainerteam Joachim Hille/Stefan Bodenmiller (C – Jugend) und Florian Zwisler/Stefan Hestner (B – Jugend) wollten durch diese spezielle Vorbereitung beide Jugendmannschaften optimal auf die Saison 22/23 vorbereiten.
Am Freitag, 09. September stand nachmittags die erste Trainingseinheit auf dem Programm. In der 2-stündigen Übungseinheit ging es speziell um den Spielaufbau und Schulung der unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeit. Mit einem gemeinsamen Grillfest ließ man den ersten Trainingstag ausklingel.
Der zweite Trainingstag begann mit einem gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim des SV Deuchelried, ehe es zur ersten Einheit des Tages wieder auf den grünen Rasen ging. Vormittags standen zunächst Kondition- und Koordinationsübungen auf dem Programm, anschließend ging es intensiv um die Zweikampfschulung in der Defensivarbeit. Nach der schweißtreibenden Arbeit bei regnerischem Wetter ging es zum Mittagessen ins Vereinsheim. Hier kamen die Jugendspieler mit einem lecker zubereiteten Wurst- bzw. Kartoffelgulasch unseres Vorstande voll auf ihre Kosten.
Nach dem Mittagessen trafen sich die Jugendspieler mit den Trainerteams zu einer Besprechung im Vereinsheim. Hier präsentierten die Trainer ihre taktischen Vorstellungen, Trainingsideen und Erwartungen an die Spieler und im Gegenzug wollten sie von den Jugendlichen erfahren, welche Erwartungen sie haben und welche Saisonziele sie sich stecken. Nach der Sitzung ging es dann wieder auf den Platz und es standen Spaß- und Teambildungseinheiten im Fokus. Neben Fußball-Tennis und Fußball-Boule könnten die Jungs sich in unterschiedlichen Spaß-Wettbewerben messen.
Zum Abschluss des zweiten Trainingstages ging es dann nochmals an die Bälle. Bei den unterschiedlichen Torschussübungen wurden die Jugendspieler durch Einzel- und Teamgespräche nochmals intensiver geschult und die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen gefordert. Das Wetter machte der letzten Teambildungsmaßnahme dann doch noch einen Strich durch die Rechnung und somit viel der gemeinsame Weg ins Freibad sprichwörtlich ins Wasser, da der Regen wieder einsetzte.
Am Sonntag ging es dann für die C-Jugend noch zum Abschluss des Trainingslagerwochenendes nach Herlazhofen zum Turnier. Hier war dem Trainerteam Hille/Bodenmiller aber im Vorhinein schon klar, daß dort wahrscheinlich nicht viel zu holen sein wird, denn zum einen steckten die intensiven Trainingseinheiten den Jungs noch ganz schon in den Knochen, besser gesagt in den Waden, zum anderen konnte man nur auf einen sehr reduzierten Kader (1 Auswechselspieler) zurückgreifen. Die Trainer forderten die Spieler in ihre Besprechung auf, das Erlernte aus dem Trainingslager in den Spielen so gut wie möglich umzusetzen. Nach dem 2:0 Erfolg im Auftaktmatch, kam aber schon der nächste Rückschlag, denn ein weiterer Spieler musste verletzungsbedingt pausieren. Somit mussten die übrig gebliebenen 11 Jugendspieler die restlichen drei Spiele durchspielen. Im Halbfinale scheiterte man mit einem unberechtigten Foulelfmeter gegen den späteren Turniersieger SV Amtzell mit 1:0 und verlor anschließend völlig entkräftet das Spiel um Platz 3 gegen die SG Kisslegg.
Das gesamte Team der B – und C- Jugend konnte aber auf ein sehr erfolgreiches und spannendes Wochenende zurückblicken und strebt für den Winter ein erneutes gemeinsames Trainingslager an.